Deutsche Zentralbücherei für Blinde

Literaturtipps

Entdecken Sie Bücher, die Sie vielleicht nie gelesen hätten, und lassen Sie sich inspirieren! Egal ob brandaktuell oder schon älter, ob Krimi, Kochbuch oder Roman - wir stellen Bücher vor, die in der DZB auszuleihen oder zu kaufen sind. Viel Spaß beim Stöbern!

Anzeige filtern

Hörbuch:

Auster, Paul: 4 3 2 1 (Hörbuch)

Was wäre, wenn das Leben eines Menschen durch die Macht des Zufalls verändert wird, durch einzelne Ereignisse, die entscheidend den Lebensweg beeinflussen können? Das ist die Kernfrage Paul Austers phänomenalen Romans. Erzählt werden vier verschiedene Biografien ein und desselben Protagonisten - Archibald Fergusons. Seine osteuropäisch-jüdischen Großeltern kamen Anfang des 20. Jahrhunderts in die USA. Er selbst wird 1947 geboren und wächst in den USA der 50er bis 70er Jahre auf. Vier verschiedene Lebensläufe also: In einem stirbt Fergusons Vater frühzeitig, in dem anderen ist er ein reicher Unternehmer und sein Sohn entfremdet sich von ihm. Seine Mutter, eine Fotografin, hat mal mehr, mal weniger Erfolg in ihrem Beruf, heiratet wieder und bleibt ein anderes Mal Witwe. Einmal wächst Ferguson in der Provinz auf, dann in New York. Er verliebt sich in seine Stiefschwester Amy, ein anderes Mal in Celia, der Schwester eines früh gestorbenen Freundes. Einmal ist er bisexuell und lebt als junger Schriftsteller in Paris.Allen vier Fergusons gleich sind der große Wissensdurst, die Leidenschaft für Bücher, das Talent zu schreiben, der Faible für das Kino und den Baseball-Sport. Auch ist deren Entwicklung eng mit der Geschichte der USA verbunden, insbesondere mit dem Vietnam-Krieg, den Rassenkonflikten, den Studentenunruhen an der Columbia University im Jahr 1968 und dem Attentat auf Kennedy.
 
Paul Auster hat einen großen vielschichtigen Roman geschrieben, der autobiografische Wirklichkeit und Fiktion gekonnt miteinander verknüpft, der tief berührt und der zum Philosophieren anregt.
 
Los geht’s und nicht vergessen, Lesezeichen zu setzen!
 
CD DAISY (41:17 h) BN-Ausleihe: 41771

mehr lesen

Braillebuch:

Preiwuß, Kerstin: Nach Onkalo (Braillebuch)

Matuschek beobachtet gern. An erster Stelle natürlich das Wetter. Er war Wetterbeobachter am nahe gelegenen Flughafen. Er beobachtet aber auch seine Tauben, die er fliegen lässt und deren Rückkehr er sehnsüchtig erwartet. Matuschek ist 40 und lebt in der mecklenburgischen Provinz der Wendezeit, die trostloser nicht sein kann – brachliegende Landschaften, verlassene Dörfer, Menschen ohne Arbeit, zu denen auch bald Matuschek gehört. Eigentlich braucht er nicht mehr als ein Zuhause, seine Tauben, zum Angeln ein Boot und seine Arbeit. Das reicht ihm fürs Leben. Doch nach dem Tod seiner Mutter entgleitet ihm dieses: zunächst sein kurzes Liebesglück mit Irina, seine Freundschaft mit Igor, sein Job. Unsicherheit, Chaos und Angst machen sich breit. Er beginnt zu trinken, lebt in der Vergangenheit und kümmert sich nicht mehr um sein Haus und seine geliebten Tauben.In der einfachen Sprache Matuscheks erzählt die Autorin vom Überlebenskampf ihres Protagonisten, der sich auf der Suche nach dem kleinen Glück über Wasser hält und dabei fast untergeht.3 Bände, Kurzschrift, 36 Euro,Verkauf 9607, Ausleihe 18469 

mehr lesen